Schauspielerin und Regisseurin Iris Stromberger hat das TheaterLust Darmstadt gegründet, damit das Publikum Stücke erleben kann, die berühren, unterhalten und zum Nachdenken anregen. Die ganze Palette höchst menschlicher Themen wird in Geschichten durchwandert, untersucht und ausgedrückt.

Den Anfang macht der Datterich mit Premiere am 1. Juli 2018 am Heinerfest in Darmstadt.

 

 

 

"DER GLASSCHRANK" (Premiere 10/2019)

 

Aktuell läuft die neue Inszenierung "Der Glasschrank" von Iris Stromberger. TheaterLust zeigt diese Erfolgs-Komödie im Theatersaal "Weißer Schwan" in Darmstadt-Arheilgen.

 

(Arno Huppert, Harald Mehring, Iris Stromberger)

 

Weitere Informationen auf www.theater-lust-darmstadt.de.

ZUSCHAUERSTIMMEN

 

"Und wieder hat Iris Stromberger mit Ihrer „Theater-Lust“-Truppe den Darmstädtern ein Stück lieb gewonnene Vergangenheit zurück gebracht! Nach dem großen Erfolg des „Datterich“ nun gestern „Der Glasschrank“.

Ich kann nur sagen: Chapeau zu dieser Leistung!

Laienschauspieler und Berufsschauspieler derart professionell unter einen Hut zu bringen und mit unendlich viel - und das merkt der Zuschauer - Herzblut und Liebe zum Detail (tolles Bühnenbild+Kostüme) dieses Stück so unterhaltsam auf die Bühne zu bringen, ist einfach wunderbar! Die gesamte schauspielerische Leistung - selbst von den beiden frechen Buben - war beeindruckend. Allen voran Fabian Stromberger, der den Gauner „Herr Hecht“ wirklich überragend darstellt. Witzig zudem, wenn man noch seinen Großvater Robert gut im Gedächtnis hat - die Ähnlichkeit in der schauspielerischen Darbietung, Mimik, Gestik und Profil ist schon frappierend....

Kleine Details, wie die Pausenjungs, die sehr unterhaltsam Gong, Pausenschild und Vorhang bedienten, rundeten die tolle Veranstaltung ab.

Ich kann mir marginal vorstellen, wieviel Arbeit in so einem - für mich perfekten - Abend stecken, wieviele unsichtbare Helferlein drumherum nötig sind, aber es hat sich gelohnt!!

Ich empfehle jedem Darmstadt-Mundart-Liebhaber diese Inszenierung anzuschauen - es ist ist einfach herrlich!

WEITER SO THEATER LUST!!"

 

"Glückwunsch zu der grandiosen Aufführung."

 

"Ich denke, nicht nur die Zuschauer hatten ihren Spaß, auch alle die auf der Bühne standen und die Bravorufe und den überwältigenden Applaus entgegen nehmen konnten."

 

"Die Inszenierung des Glasschrank hat uns gestern sehr gut gefallen! Danke für den schönen Abend. War ein Stück weit eine Reise in alte Zeiten....!"

 

"Vielen Dank, das war sehr schön. Respekt vor der vierfach Rolle - Langberger, Brückmann, Regie und Inszenierung!

Was für ein tolles Ensemble, es hat sehr viel Spaß gemacht zuzuschauen."

 

"Ich hab mich prächtig unterhalten und es gab auch berührende Momente. Meine Lieblingsszene war aber, als
Frau Brückmann von Mann und Tochter so in die Enge getrieben wird bezüglich der erfundenen Story über das Vermächtnis, daß sie einen Moment selber dran zu glauben scheint. Sehr komisch!"

 

"Das Stück hat uns sehr gut gefallen und alle Schauspieler haben mit sehr viel Engagement die unterschiedlichen Rollen hochprofessionell umgesetzt. Wir können Sie nur beglückwünschen für die gelungene Aufführung: Sehr schönes Bühnenbild und angepaßte Kleidungsausstattung, gut arrangierter Szenenwechsel in blauem Licht. Bitte weiter so!!!!!! Wir werden Sie auf jeden Fall weiter empfehlen."

 
 
 
"Datterich" (Premiere 07/2018)
 

Mit Fabian Stromberger, Katrin Deußer, Uli Verthein, Harald Mehring, Iris Stromberger, Andreas Veith, Elinor Stromberger, Saskia Huppert, Armin Horneff, Michael Kutzera, Ulrich Holländer, Tobias Fritsch, Wolfgang Müller, Klaus Kaffenberger, Arno Huppert, Margit Maus

Regie: Iris Stromberger

 

 

INHALT

 

"Den kennt mer vielleicht melke..."

 

Die von Regisseurin Iris Stromberger spritzig-traditionell inszenierte Biedermeierposse erzählt die Geschichte vom Lebenskünstler Datterich, einem liebenswerten phantasiebegabten Schnorrer, der den Darmstädter Bürgern das Geld aus der Tasche zieht, denn sein ewiger Weindurst, vor allem nach Assmannshäuser, ist ebensowenig zu stillen wie die Lust des Publikums, dieses Stück sehen zu wollen.

 

PRESSE

 

"Theater Lust" zelebriert Niebergalls "Datterich" zum Heinerfest in der Stadtkirche

 

"Rasant! Alle Achtung, wie das neu gegründete Ensemble "Theater Lust" sich durch den "Datterich" spielt, mit Verve im Biedermeierkostüm Emotionen hochkocht und dabei dem Stück seine politische Komponente lässt, die sich als hochaktuell erweist: Stammtischpolitik aus Dummbach-Munde, herrliche Typen, die aufeinander prallen, Missverständnisse und Intrigen und dazwischen ein Datterich, der sich ständig unter Hochdruck am eigenen Schopf aus dem selbst gebauten Schlamassel zieht und lügenreich um sein weinseliges Dasein kämpft - das ist Mundart-Volkstheater par excellence.

 

Gleich zwei Strombergers gehen aufs Ganze und setzen dabei auf Tradition. Iris Stromberger inszeniert die Lokalposse "Der Datterich" von Ernst Elias Niebergall beim Heinerfest so komprimiert, dass die Spannung locker über gut eineinhalb Stunden ohne Pause hält (…). Sohn Fabian Stromberger in der Hauptrolle als genialer Schnorrer, trägt das Konzept und überschlägt sich förmlich mit Spielideen, wendig, gestenreich, vorlaut, unverschämt. (…)

 

Und dann die einschlägigen Zitate, etwa vom "vasteckte Dorscht", die zu Darmstadt gehören wie der Datterich, mitgesprochen von manchen Zuschauern und mit Lachern und Zwischenapplaus bedacht wie die Spieler während des Stücks.

 

Ja, der Datterich lebt - mit tollem Ensemble. Eine wunderbare Wiedergeburt zum Heinerfest."

 

- Darmstädter Echo -

 

 

Freundeskreis


Der Freundeskreis unterstützt die Inszenierungen und Aufführungen des Theater Lust Darmstadt durch Mithilfe bei Organisation, Bühne, Technik und Werbung sowie durch die Bereitstellung finanzieller Mittel als Mitglieds- und Förderbeiträge, Spenden und Sponsoring. Spielbegabte Mitglieder können an den

Aufführungen mitwirken.

Mitglieder erhalten für Premieren je eine Freikarte und können weitere Premierenkarten bevorzugt erwerben. Kontakt für Mitgliedschaft und Sponsoring: 

mail@theater-lust-darmstadt.de